Pressestimmen

15.08.2012

Viele „Engel“ bemüht um Diemitzer Kirche

Zünftige Sause im Kirchgarten geplant

Pastor Wilhelm Lömpcke, Eveline Schulz, Tobias und Heike Müller-Deku, Frank Verchau (von rechts) vom Förderverein zur Sanierung der Diemitzer Kirche. Foto:tl

Diemitz (AK/tl). Ein Engel ist den Diemitzern erschienen. Oder vielmehr wurde er von ihnen unterm Dach der Dorfkirche vor einigen Jahren wieder entdeckt, dann restauriert und im Gotteshaus wieder aufgehängt. Allein dabei blieb es jedoch nicht. Denn im Zuge der Aktion ist man damals auch auf den maroden Zustand des Dachstuhls aufmerksam geworden. Als dann auch noch ein Engel in Form einer Privatperson auftauchte, die eine Spende für einen neuen Putz an der Kirche in Aussicht stellte, war das die Initialzündung zur Gründung des Fördervereins Dorfkirche Diemitz.

Im vorigen Jahr organisierten die Vereinsmitglieder erste Konzerte, um Spenden für die Sanierung einzuwerben. In diesem Jahr wollen sie am 18. August mit einem Dorffest rund um die Kirche richtig durchstarten. „Je mehr Leute kommen, desto schneller können wir die Sanierung angehen“, hofft Heike Müller−Deku vom Verein auf viele Besucher. Denn der derzeitige Putz an der Kirche aus den 70er Jahren verbreite wenig Charme. In früheren Jahren habe es zum Beispiel ein Zierband mit Schmucksteinen rund um den Kirchenbau aus der Barockzeit gegeben. Wichtig sei aber vor allem, dass etwas an der Dachkonstruktion geschehe. Balken, in die Feuchtigkeit gekrochen ist, müssten ersetzt werden, erklärt Pastor Wilhelm Lömpcke. Neben dem Engagement für das Gotteshaus im Ort, hat die Arbeit des Vereins gleich noch einen zweiten Zugewinn für das Dorf. „Wir haben einige Jahre lang kein Dorffest mehr gefeiert. Nun gibt es wieder eins“, sagt Vereinsmitglied Eveline Schulz. Beim Fest rund um die Kirche gebe es alles, was zu einer zünftigen Sause dazu gehört. Unter anderem wird Heike Müller−Deku ein Puppenspiel aufführen, bei dem so manche Dorfkulisse inklusive Diemitzer Bewohner wiederzuerkennen sei.

Los geht es um 14 Uhr. Es wird gefilzt, Kinder werden geschminkt, ein Boggiaturnier veranstaltet, auf eine Torwand geschossen. Bei einer Tombola sind tolle Preise zu gewinnen. Es gibt Kuchen und Kaffee sowie Leckereien vom Grill. Am Abend startet dann die Disco im Kirchgarten.

Quelle: Nordkurier vom 15.08.2012