2013 war das Jahr, dass einige Weichen stellte

Mit viel Einsatz wurden weitere Gelder für die Sanierung der Kirche gesammelt. Es sind immerhin ca. 155.000,00 € erforderlich.

Es wurden dazu mehrere Konzerte in der Kirche durchgeführt. Musikalische Höhepunkte waren hierbei die beiden Konzerte von Galima Barsova (Violine) und Antonia Kirtzoglu (Klavier) im Juli. Aber auch die Konzerte von Martin Domke (Gitarre) und G. O´Neill (Irish Folk) waren wieder gut besucht, so dass insgesamt durch die Konzerte 1.675,00 € für den Bautopf gesammelt werden konnten.

Des Weiteren konnten durch den Verein bestehende Kontakte zu möglichen Stiftungs-Förderen gepflegt werden (z.B. waren Vertreter von "Dorfkirche in Not" und der "Katharina und Gerhard Hoffmann Stiftung" Einladungen zu den Konzerten gefolgt). Es wurden aber auch Stiftungen, die im Vorjahr eine Förderung abgelehnt hatten, neu angeschrieben und weitere Stiftungen gefunden, die man anschrieb. Der Erfolg kann sich sehen lassen: Inzwischen liegen drei Förderzusagen von Stiftungen vor und die Finanzierungslücke ist inzwischen so klein geworden, dass 2014 mit der Sanierung begonnen werden kann.

Auch das Zusammenleben der Dorfgemeinschaft
wurde durch einige Veranstaltungen gefördert.